Archiv für die ‘Wissenswertes’ Kategorie

Das richtige Studium für Kommunikationsspezialisten

Dienstag, 19. Juli 2022

Obwohl es ein spezielles Studium für Kommunikationswissenschaften gibt, bedeutet dies nicht, dass es auch das passende Studium für Kommunikationsspezialisten ist. Gute Redner, die sich ebenfalls gut in Gruppen einbringen können, haben ein besonderes Talent, über das nur wenige Menschen in der heutigen Zeit verfügen. Für viele Leute ist es das Schlimmste, wenn sie Reden oder Ähnliches halten müssen. Das fängt bei vielen bereits in der Schulzeit an, wenn sie Vorträge oder Referate halten müssen.

Genau das fällt guten Rednern dagegen leicht, ja sie machen es meistens sogar sehr gerne. Mit einem ausgeprägten rhetorischen Talent kann viel erreicht werden, was auch die Chancen für die berufliche Zukunft maßgeblich erweitert.

(mehr …)

Das Image des Unternehmens als Erfolgsfaktor

Mittwoch, 6. Juli 2022

Es wird immer wichtiger für ein Unternehmen sich gegenüber dem Kunden richtig zu präsentieren. Diese Strategie umzusetzen, bedarf aber mehrerer Schritte und ist nicht einer einzigen Aktivität geschuldet. So zum Beispiel reicht es nicht aus, einen Social-Media-Account zu führen und ihn mit einem Imagefilm zu befüllen. Es ist eine ganzheitliche und vor allem langfristig sinnvolle Strategie umzusetzen. Wer als Manager in einem Unternehmen den Mehrwert einer solchen Imagekampagne erkennt, wird auch langfristig erfolgreich sein. Vor allem lässt sich mit der Kommunikationsstrategie eine professionelle PR-Arbeit aufbauen und so auch auf Herausforderungen leichter reagieren. Man denke in diesem Zusammenhang bloß an die heute üblichen raschen Veränderungen in Bezug auf politische Veränderungen. Gerade im Zuge der wachsenden Klimadebatte sind neue gesetzliche Änderungen an der Tagesordnung. Wenn aber mit dem Kunden jede Änderung kommuniziert werden kann, dann wird dieser solche Aktivitäten eher verstehen können.

(mehr …)

Richtig kommuniziert?

Donnerstag, 23. Juni 2022

Rein theoretisch scheint es ganz einfach zu sein: Nach dem wissenschaftlichen Dreiecks-Modell von Karl Bühler geht es beim Kommunizieren lediglich darum, dass ein Sender (1) ein – wie auch immer artikuliertes – sprachliches Zeichen (2) einem Empfänger (3) übermittelt. Doch wie oft scheint an diesen drei Ecken des Modells immer wieder irgendetwas schiefzugehen. Denn sehr häufig ist zum Beispiel im Arbeitsleben die Rede davon, dass die Dinge bei den Arbeitsabläufen „nicht richtig kommuniziert“ würden, und dass eine Arbeit deshalb immer wieder feststecken, sich „verhaken“ würde bis zu ihrer Fertigstellung. Auch in der Politik werden Wahlniederlagen gerne so erklärt: „Wir hatten und haben ja doch die absolut richtigen Lösungen für die Probleme gefunden – sie wurden dem Wahlvolk nur leider nicht richtig kommuniziert…“ – Aber wie funktioniert denn nun dieses „Kommunizieren“?  Und zwar so, dass man es auch als „richtige“, gelungene Kommunikation bezeichnen kann, die für reibungslose, erfolgreiche Abläufe im Alltag sorgt?

(mehr …)

Was ist eigentlich ein Pitch Deck?

Freitag, 17. Juni 2022

Das Pitch Deck wird besonders in der Gründerszene immer beliebter. Mittels einer kurzen Präsentation können Startups und Gründer, Kapitalgeber und Investoren von ihrem Projekt überzeugen. Nach einem konkreten Konzept stellen Startups dabei ihre Geschäftsidee, ihr Team und die Chancen vor. Innerhalb kürzester Zeit bekommen Investoren einen Überblick über die Gründungsideen. Alles was Sie rund um die neue Form der Unternehmenspräsentation wissen müssen, erfahren Sie hier!

(mehr …)

Studiengänge, die dir auch im Alltag helfen

Mittwoch, 18. Mai 2022

Viele Menschen, die studieren, enden beruflich einmal ganz woanders. Wenn man akademische Fachrichtungen mit wirtschaftlichem oder „handwerklichem“ Schwerpunkt (BWL, Informatik etc.) gedanklich ausklammert, wird das bei den meisten sogar wahrscheinlich eher die Regel als die Ausnahme sein. Insofern lohnt es sich, die so genannten „geisteswissenschaftlichen “ Studiengänge auch in einem größeren Kontext als allein mit Blick auf die antizipierte Berufswahl auszuwählen. Denn was einen beruflich nicht weiterbringt, kann im Alltag (und somit im Leben) immer noch weiterführen.

(mehr …)