Archiv für die ‘Wissenswertes’ Kategorie

Wo Replica Uhren den Spickzettel ersetzen…

Freitag, 24. Juli 2015

Armbanduhren können mittlerweile viel mehr als einfach nur die Zeit anzeigen. Moderne Uhren wie iWatchs und dergleichen haben inzwischen oft mehrere innovative Features wie zum Beispiel eine Digitalkamera oder einen MP3-Spieler integriert. (mehr …)

Der Geschäftsbrief – klassischer Briefverkehr nicht wegzudenken

Mittwoch, 10. Juni 2015

Warum Sie Briefe schreiben sollten, in der heutigen Zeit der modernen Kommunikation? Das ist sehr einfach. Um sich selbst, gerade als Geschäftsmann/frau, gut zu präsentieren. Denn nicht nur die Kleider machen etwas her, auch mit einem Brief können Sie Eindruck schinden. Denn ein Brief, von Hand geschrieben, gibt einen Einblick auf Ihre Persönlichkeit.

Briefe zu verschiedenen Anlässen kommen immer gut an!

Egal ob Sie Kunden, Geschäftspartnern oder Mitarbeitern einen Brief zu verschiedenen Anlässen wie Weihnachten, Ostern, Geburtstagen, Taufen, Hochzeiten oder Trauerkarten schreiben, es zeigt Sie im besseren Licht. Erhält der Empfänger einen von Hand geschriebenen Brief, der bereits auf dem Briefumschlag sorgsam gestaltet wurde, ist die Freude rießengroß. Der Brief sollte diesbezüglich flüssig geschrieben, fehlerfrei und individuell gestalten sein, um Ihre Kompetenz zu verdeutlichen. Zögern Sie nicht Ihren ganz persönlichen Stil im Brief beizubehalten, dies sorgt für extra Pluspunkte beim Empfänger des Briefes. Da Sie damit selbstbewusst auftreten. (mehr …)

Finden Sie den günstigsten Versand für Ihre Lieferung

Donnerstag, 22. Mai 2014

Kommunikation erfolgt auf vielfältige Art und Weise. Wenn Sie beispielsweise mit dem Briefträger oder der Nachbarin reden, eine E-Mail oder einen Brief verschicken, einer Person zuwinken oder sie anlächeln – dann ist das schon Kommunikation. Auch Körperkontakte, Telefonieren, Chatten oder gemeinsames Lachen sind Formen der Kommunikation. (mehr …)

Türkische Studenten in Deutschland – nach der Ausbildung zurück in die Heimat

Mittwoch, 8. Januar 2014

In Deutschland studieren zahlreiche Türken an Universitäten und Fachhochschulen. Doch viele türkische Mitbürger wollen nach Studienabschluss zurück in die Heimat. Mehr als 36 Prozent sehen laut einer Befragung ihre berufliche Zukunft nicht in Deutschland und glauben eher an eine Karriere im eigenen Land. Repräsentativ ist das Ergebnis allerdings nicht, denn die türkischen Studentenzahlen schwanken stark, ebenso verändert sich die Wirtschaftslage. Einen besonderen Stellenwert nimmt die Sehnsucht nach der Heimat ein. Mehr als 40 Prozent der türkischen Studenten fühlen sich in Deutschland nicht so wohl wie im Heimatland. (mehr …)

Sampling zum Markenerlebnis machen

Montag, 9. Dezember 2013

Sehen, Hören, Berühren, Riechen, Schmecken: Gratis-Produktproben an erfolgsrelevanten Touchpoints zur wirkungsvollen Verkaufsförderung

…und Punkt. Meistens ist alles gesagt, wenn ein Punkt gesetzt wird. Nicht aber, wenn eine Promotion-Agentur – zum Beispiel in München –mit einem Auftraggeber über den Begriff „Touchpoint“ spricht. In diesem Fall wird nämlich kein Schlusspunkt gesetzt, sondern es werden im Gegenteil Ideen für eine neue Marketing-Aktion beraten, durch die am besagten Touchpoint die Kunden mit einer Marke in Kontakt kommen sollen. Denn nichts anderes als Kontaktpunkt verbirgt sich hinter dem Marketing-Begriff „Touchpoint“. Bevor es dann konkret wird mit der Touchpoint-Aktionsplanung, werden die Eventmanager der Promotion-Agentur ihrem Auftraggeber vermutlich zunächst kurz erläutern, wie der Kunde Max Mustermann den Kontakt mit der Marke idealerweise erlebt: nämlich zum einen unter dem kognitiven Gesichtspunkt (er erfährt etwas Wissenswertes), zum anderen unter dem emotionalen Aspekt (er wird gefühlsmäßig angesprochen). Für diese neuen Erfahrungen von Max Mustermann haben die Eventmanager einen im Marketing ebenfalls unverzichtbaren Begriff: Markenerlebnis. Dass Max Mustermanns Markenerlebnis am Touchpoint in ihm  positive Vorstellungen und Einstellungen von der Marke bzw. zur Marke erzeugt, ist das erklärte Ziel der Promotion-Agentur.

Es versteht sich von selbst, dass eine exakte Zielgruppen-Analyse der Aktionsplanung ebenso vorausgeht wie das genaue „Abklopfen“ in Frage kommender Touchpoints von A wie Airport bis Z wie Zumba-Studio hinsichtlich ihrer Erfolgsrelevanz.

Für den Auftakt einer Kundenbeziehung haben die Spezialisten der Promotion-Agentur verschiedene effektive Aktions-Modelle in ihrem Portfolio. Immer dann, wenn ein Produkt mit mehreren bzw. allen Sinnen erlebbar gemacht werden soll, werden die Eventmanager ihrem Auftraggeber ein Sampling empfehlen. Schließlich bietet ein Sampling, also die Verteilung von Proben z.B. eines neuen Müsli-Riegels, dem potentiellen Kunden erheblich mehr als nur den optischen Reiz einer Eyecatcher-Verpackung und das Hören wissenswerter Fakten über das neue Produkt: Das Produkt- bzw. Markenerlebnis des umworbenen künftigen Verbrauchers wird über die Haptik, über das Riechen und Schmecken zusätzlich intensiviert.

Perfekt kreiert und realisiert von den erfahrenen Eventmanagern und perfekt geschulten Promotern, z.B. bei east end communications, wird jedes Sampling zum wirkungsvollen Tool im Mix verkaufsfördernder Marketing-Aktionen. Damit der potentielle Kunde eine positive Kaufentscheidung fällt, somit zum aktiven Verbraucher wird – und damit Punkt.