Herzlich Willkommen in unserem Blog, in dem sich alles um Kommunikation und Internet dreht!

Kommunikation ist der Austausch von Informationen, indem man miteinander redet, telefoniert, eine SMS oder E-Mail schreibt, chattet oder sich nonverbal über Blicke, Berührungen und Körpersprache miteinander verständigt. Immer und überall wenden wir kommunikative Handlungen an. Das fängt am Morgen an, wenn man dem Partner „Guten Morgen“ sagt, geht dann in der Bahn beim Zuzwinkern der süßen Blondine weiter, setzt sich dann auf Arbeit fort, indem man mit Kollegen redet, Mails schreibt und telefoniert und zieht sich auch abends zu Hause noch fort, wo geklärt wird, was zu Abend gegessen werden soll, über den Tag gesprochen und gemeinsam über Witze gelacht wird.

Doch man nutzt dabei heut zu Tage kaum noch die direkte Kommunikation von Angesicht zu Angesicht, sondern immer mehr die indirekte Kommunikation via technischer Hilfsmittel von zum Beispiel einem Computer oder einem Handy. Man ist in sozialen Netzwerken im Internet angemeldet, schreibt lieber dort oder per Mobiltelefon Nachrichten, als beim Kumpel durchzuklingeln oder ihn direkt zu besuchen. Das hat vor allem auch mit dem heutigen Zeitmangel zu tun.

Dieser Blog soll die Möglichkeit dazu geben, sich über alle relevanten Themen aus dem Internet auszutauschen und mit anderen in Kontakt zu treten. Reden kann man über alles, was man will und genauso sieht es beim Schreiben aus. Egal, ob es sich dabei um aktuelle Themen aus der Politik, den neusten Tratsch und Klatsch der Promiwelt, um den Klimaschutz, die nächste Party bei Freunden, wie einen Schulanfang oder einer Hochzeit, die Einrichtung einer neuen Wohnung oder den Arbeitsalltag im Büro handelt. Alles kann hier besprochen werden. Denn ohne Kommunikation gäbe es kein vernünftiges Leben. Dinge müssen geklärt werden, immer und überall. Es gibt nichts mehr, über das nicht gesprochen wird. Jeder sollte demnach auch das schreiben können, was er will und am besten in diesem Blog.

August 4th, 2017Autor: G. Finder

Die Personifikation von Produkten im Sinne der Unternehmenskommunikation und des Marketings spielt für viele Unternehmen eine immer bedeutendere Rolle. Dies ergibt sich aus einem Trend, der anzeigt, dass die Kunden sich tendenziell eher von individuellen Produkten und persönlich überzeugen lassen. Ein gutes Beispiel für diese Entwicklung sind alle möglichen Arten von Karten. Hier kannst du mehr darüber lesen und auch selber testen, wie die eigene Gestaltung von beispielweise Trauerkarten Auswirkungen auf die Wahrnehmung der Kunden hat. Und damit lässt sich auch noch der Trend des individuellen Marketings erklären. Beitrag ganz lesen »

Mai 23rd, 2017Autor: G. Finder

Die Erstellung Technischer Dokumentationen erfordert sorgfältige Analysen aller produktrele-vanten Daten. Dies einfach deshalb, weil sie bestimmten gesetzlichen Normen und Richtlinien entsprechen muss. Und da diese einem ständigen Wandel unterliegen, müssen auch bereits angefertigte Dokumente immer wieder geprüft und aktualisiert werden. Dokumentenanalyse und Technische Dokumentation gehen also Hand in Hand, sind zwei Seiten einer Medaille. Beitrag ganz lesen »

März 21st, 2017Autor: G. Finder

Heutzutage sind Erklärvideos schon keine Seltenheit mehr. Oftmals werden diese in verschiedenen Stilen und Varianten angeboten, sodass man sich auf einen einfachen und sicheren Weg einlassen kann. Man wird daher merken, dass die Videos eine perfekte Werbung bieten, die man sonst nicht erhalten kann. Dementsprechend kann man schauen, dass nicht nur viele neue Kunden angesprochen werden, sondern auch darauf achten, welche weiteren Vorteile ein solches Video mit sich bringen kann. Beitrag ganz lesen »

März 17th, 2017Autor: G. Finder

Das Handy ist immer und überall dabei. Es wird fast nur noch über WhatsApp oder Facebook kommuniziert. Diese Kommunikationstechnik ist sehr beliebt und weist auch einige Vorteile auf. Was ist aber aus dem persönlichen Gespräch geworden? Beitrag ganz lesen »

Februar 1st, 2017Autor: G. Finder

Dass Licht nicht gleich Licht ist, wurde einer breiten Bevölkerungsschicht mit der Einführung der ersten Stromsparlampen so richtig bewusst. Während die klassische Glühbirne ein breites Farbspektrum wiedergab, waren die ersten Stromsparlampen in Bezug auf die Farbwiedergabe sehr beschränkt. In der Folge blickte mitunter am frühen Morgen kurz nach dem Aufstehen eine Person in den Spiegel des Badezimmers und sah eine Gestalt, die einem Horrorfilm entsprungen zu sein schien. Dies lag aber nicht an den Erlebnissen der vorhergehenden Nacht, sondern an dem Leuchtmittel, das die Haut grau erscheinen ließ und den gesamten Raum in einen Albtraum verwandelte. Beitrag ganz lesen »